i_fb

Beim Wandern in Komoro stolperte ich über diese Semi, japanische Zikaden, die gerade beim Entschlüpfen ihres Larvenstadiums war. Der naheliegende Nunobiki Kannon Tempel war übrigens auch sehr schön!

Show translation

小諸市でのハイキングの途中、幼虫期を抜け出そうとしているセミに出くわした。近くにあった布引観音もとても美しかった!

Show original

Ich habe diesen Apfel im Garten meiner Großeltern gefunden und musste dabei sofort lächeln. Liebe ist überall zu finden. In dir, in mir, selbst in diesem Apfel <3

Unser Planet und seine Natur ist ein Geschenk, das wir wertschätzen sollten!

Show translation

祖父母の庭でこのりんごを見つけたとき、思わず笑ってしまった。愛というものは、どこでも見つかるものなんだな。あなたの中にも、私の中にも、そしてこのりんごの中にも♡
私たちの惑星、そしてその自然は、大切にすべき贈り物なんだ。

Show original

近所の河川敷き広場。野球している少年たちを見かけるとつい応援してしまう。

Show translation

Ein Platz am Flussbett in der Nachbarschaft. Wenn ich die Jungen beim Baseball spielen sehe, muss ich sie jedes Mal anfeuern.

Show original

In einem Auslandsemester in Kanada habe ich das erste Mal eine Japanerin kennengerlernt. Sie hat für mich japanisch gekocht und seitdem Zeitpunkt weiß ich, wie gut die japanische Küche ist. Nachdem ich in Japan noch mehr kulinarische Eindrücke gesammelt habe, darf ein Stäbchen-Set in meiner österreichischen Besteck-Schublade nicht fehlen.

Show translation

私はカナダでの留学で、初めて日本人の女の子と知り合った。その子が私に日本食をふるまってくれてから、そのおいしさを知った。日本で実際にもっとたくさんの日本食を知ってから、オーストリアにある私の台所の引き出しにはお箸セットが欠かせないものになった。

Show original

元旦の夕方、家族で近所の川辺でダイヤモンド富士(富士山と夕日が重なって輝く景色)を眺めました。 それぞれ新しい一年の抱負や願いを胸に眩しい富士山を見つめて、とても良いひと時でした。

Show translation

Am Neujahrsabend habe ich mit meiner Familie vom nahegelegenen Flussufer aus den “diamantenen Fuji” (eine malerische Aussicht, wenn sich der Fuji mit der untergehenden Sonne überlappt) gesehen. Es war ein wunderschöner Moment, in dem wir mit unseren eigenen Vorsätzen und Wünschen für das neue Jahr den schillernden Fuji betrachteten.

Show original

2009年に留学のためにウィーンへ来た私は、その時まだ大学への入学許可が降りておらず、不安にかられていました。 冬学期はすでに始まっていて、時間もたくさんあったので、よくシェーンブルン宮殿に散歩に行っていました。 粉雪が降っていたこともあったけれど、憧れの場所に気軽に来れる喜びがあり、何よりウィーンにいる実感が湧きました。 2019年、野暮用でウィーンに寄った際に、何年振りかでシェーンブルン宮殿へ行ったときには、本当に感慨深かったです。 ウィーンにいることを感じられる場所、晴れてて良かったです。

Show translation

Als ich 2009 für ein Auslandsstudium nach Wien kam, war ich oft besorgt, da ich zu dieser Zeit noch keine Studienzulassung hatte. Das Wintersemester hatte bereits begonnen und da ich viel Zeit hatte ging ich oft beim Schloss Schönbrunn spazieren. Auch wenn es schneite verspürte ich Freude an diesen Ort der Sehnsucht kann ich einfach zu besuchen, und ich hatte das Gefühl wirklich in Wien zu sein. Als ich 2019 in Wien war, war ich wirklich tief bewegt als ich nach all den Jahren wieder in Schönbrunn war. Ich war froh, dass das Wetter schön war an dem Ort, der mir das Gefühl gibt in Wien zu sein.

Show original

Diese Mühle im Wald beim Haus meiner Großmutter war in meiner Kindheit immer ein magischer Ort für mich. Jedes Mal wenn mein Bruder und ich mit unserer Großmutter durch den Wald dorthin spaziert sind, hat er mir von geheimen Gängen und verborgenen Schätzen darin erzählt, und natürlich habe ich ihm geglaubt.

Wenn ich heute durch den Wald spaziere und feststellen muss, dass immer mehr davon abgeholzt wird, bin ich immer froh wenn ich an der Mühle vorbeikomme. Solange sie da ist, sind das meine Erinnerungen und die Magie des Waldes auch.

Show translation

おばあちゃんちの森の中にある製粉所。子供の頃、僕にとってここは魔法の場所だった。兄ちゃんとおばあちゃんと一緒に森を通ってこの場所まで散歩したときは、いつも兄ちゃんは僕に秘密の扉のことや、そこに隠された宝の話をしてくれた。もちろん僕は兄ちゃんが言うことを信じてた。
今この森を散歩して、木々がどんどん伐採されていっているのを見ても、この製粉所に戻ってこられれば僕はそれだけで嬉しい。この場所がそこに残っていてくれる限り、僕の思い出も、森の魔法もそこにある。

Show original

熊野古道には、最強のパワーが、宿っている!

この気が届きますように。

Show translation

Die Pilgerwege von Kumano Kodō beherbergen die größte Kraft!
Möge diese auch dich erreichen.

Show original

新潟の春が始まる

可愛いお米の始まり、春のご馳走

Show translation

Der Frühling in Niigata beginnt.
Die niedlichen Reiskörner recken und strecken sich, es ist ein Geschenk des Frühlings.

Show original

都内随一の高級繁華街である銀座では、日が暮れても尚多くの歩行者と自動車が行き交います。狭い空に星は見えず、代わりに瞬くのは、立ち並ぶ高層ビルのライトです。

都会を疎む人も多いですが、私は銀座の喧騒が好きです。人々が発する『銀座にいる』ことに対する高揚感が街全体に溢れているように感じ、ただ人混みの一部になって歩いているだけで心が浮き立つのです。

Show translation

Auch nach Sonnenuntergang sind in Ginza, das Luxus-Einkaufsviertel Tokyos, noch viele Fußgänger und Autos unterwegs. Die Sterne am schmalen Himmel sind nicht zu sehen, stattdessen funkeln die Lichter der in einer Reihe stehenden Hochhäuser.
Auch wenn es viele Leute gibt, die sich von der Großstadt fernhalten, mag ich den Lärm in Ginza. Es fühlt sich an, als ob die ganze Stadt mit der Euphorie überläuft, die Menschen versprühen, wenn sie in Ginza sind. Alleine wenn ich ein Teil der Menschenmenge werde und mit ihr gehe, rast mein Herz.

Show original

Baerlauch pfluecken im fruehling – zb im lainzer tiergarten

(via Instagram)

Show translation

春のベアラウフ摘み。ウィーンのラインツァー・ティアガルテンで。

Show original

とある田舎の、とあるレストラン。
大きな窓に縁取られた鮮やかな緑が美しくってついついシャッターを切りました。
初夏の風。麻の暖簾カーテンを揺らす緑の匂い。
蒸し暑くなる日本の夏を前に、ちょっとだけ感じる、贅沢な初夏の時間。
そんな季節が私は好きで、ついつい外に出かけたくなるのです。

Show translation

Ein Restaurant im Nirgendwo.
Das satte Grün, welches von dem großen Fenster umsäumt wurde, war so schön, dass ich es einfach abknipsen musste.
Es bläst der Wind des Frühsommers. Der kurze Vorhang aus Hanf weht. Ich fühle die Natur.
Der wertvolle Frühsommer, den man nur so kurz genießen kann, bevor der schwüle, heiße Sommer in Japan beginnt.
Ich mag diese Jahreszeit, die mich dazu bewegt, nach draußen zu gehen.

Show original

Ein Foto vom letzten Dezember, zu Weihnachten als ich bei meiner Familie zuhause war. Der Blick von unserem Balkon.
Aufgewachsen bin ich am Land, in einer kleinen Stadt, die für österreichische Verhältnisse eigentlich recht groß ist. Jetzt lebe ich schon seit vielen Jahren in Wien – Ich mag die Großstadt, es ist viel praktischer und man kommt viel leichter überall hin. Draußen am Land ist es mir einfach zu langweilig. Dennoch, manchmal vermisse ich es. Diese Natur hat doch etwas ganz Besonderes an sich, das man in der Stadt so nicht findet. Daher komme ich immer wieder mal gerne zu Besuch und genieße diese „Schönheit“ und die wertvolle Zeit, die ich mit meiner Familie verbringe, dafür umso mehr.

Show translation

これは去年の12月にクリスマスで実家に戻った時の写真。バルコニーから見える景色。 田舎出身の僕は、この小さな都市で育った。小さいと言っても、オーストリアの中ではそこそこ大きなところだ。今は、ウィーンに住むようになって何年も経つ。僕は都会が好きだ。断然便利だし、どこにでも簡単に行ける。それに、田舎では外にいても退屈に感じてしまう。それでも、そんな田舎がたまに懐かしくなる。そこにある自然には特別な何かがあって、それは都会では見つからない。だからよく実家に帰っては、この「美しさ」に癒されて、家族との貴重な時間を過ごしている。

Show original

Dieses Foto zeigt den Steingarten vor der Japanologie der Universität Wien. Dieser wurde von österreichischen und japanischen Repräsentanten errichtet, weshalb er meiner Meinung nach die Kooperation zwischen Österreich und Japan repräsentiert. Die Zusammenarbeit mit anderen Ländern ist mir das Wichtigste an meinem Heimatland.

Show translation

この写真は、ウィーン大学日本科学の前にある石庭。これは、オーストリアと日本の両国によって作られた。その意味で、この石庭は日墺の交流を代表するものだと思う。こうした他の国との交流は、私にとってオーストリアで一番大切にしたい部分だ。

Show original

Unser „traditioneller Weihnachtsbacktag“

Um sich auf die Weihnachtszeit vorzubereiten, hat die Oma meiner besten Freundin immer am 8. Dezember – ein Feiertag – gebacken. Wir schlossen uns ihr an und es ist seit einigen Jahren unsere „Tradition“ geworden, am 8. Dezember zu ihr zu fahren, in ihrer Küche jegliches Weihnachtsgebäck wie Vanillekipferl (die sind einfach die besten), Walnusshäppchen, und Ischler Kekse nach ihrem Rezept zu backen. Auf dem Bild sind wir mit riesigen Rucksäcken abgebildet, worin leere Keksdosen darauf warten, voll befüllt zu werden.

Das Highlight bildet immer das Gulasch, das es jedes Jahr zu Mittag auf unseren Wunsch gibt. (Ich möchte hier ungern zugeben, dass es vielleicht sogar eher das Gulasch war, das mich im zweiten Jahr wieder hingelockt hat.) Wir saßen gemeinsam am Esstisch, hörten dem Opa zu, wie er früher im Waldviertel gejagt hat, und tranken nach der Mahlzeit noch einen selbst aufgesetzten süßen Schnaps.

Dieses Jahr ist die Oma aus der Wohnung ausgezogen, und wir werden nie wieder in ihrer Küche backen können. Ich werde diese schönen Tage jedoch niemals vergessen und hoffe, dass diese „Tradition“ weiterlebt.

Show translation

私たちの伝統
クリスマスのお菓子作り

オーストリアの祝日にあたる12月8日になると、親友のおばあちゃんは毎年クリスマス用に焼き菓子を焼いた。いつからか私たちも一緒に作るようになった。12月8日におばあちゃんの家に行き、キッチンでおばあちゃんのレシピ通りにクリスマスの定番バニレキプフェルや一口サイズのクルミケーキ、イシュラークッキーを焼く。それが私たちの「伝統」となった。写真に映っている大きなリュックサックの中には、クッキーが入れられるのを待っている空の容器が入っている。

一番の楽しみは、毎年食べたくなるお昼のグーラッシュ。(認めたくはないが、そのグーラッシュに釣られて毎年行っているのかもしれない。)食卓に着いてからおじいちゃんの狩りの話を聞いて、いただきますの後に自家製の甘いシュナップスという火酒を飲む。

おばあちゃんは今年引っ越しをしてしまった。もうあのキッチンでお菓子作りはできない。それでも、私たちの「伝統」は続いていくはず。

Show original